Bohnen und Erbsen

(Phaseolus und Pisum)

Die in Busch- und Stangenbohnen (Phaseolus vulgaris) sowie in Erbsen (Pisum sativum) enthaltenen Phytoöstrogene wirken im Körper ähnlich wie das Hormon Östrogen, welches gegen Wechseljahrsymptome sowie gegen Osteoporose wirksam ist. Zudem beeinflussen diese hormonähnlichen Pflanzenstoffe die Blutfettwerte und somit das Herz-Kreislaufsystem positiv.

Total ORAC: 600 (Erbsen grün)
Übliche Verzehrsmenge /Tag; in welcher Form: 120 g gekocht
Besonderheit/Inhaltsstoffe: Enthält Phytoöstrogene (Lignane und Isoflavone), reich an Vitamine A, Betacarotin und Vitamin C sowie Folsäure.
Zur Pflanze: Roh nicht verdaulich
J
F
M
A
M
J
J
A
S
O
N
D
Grün = Empfohlener Saat- (*) bzw. Pflanzzeitpunkt | Gelb = Erntezeit
Tipps zum Anbau im Garten:

Gartenbohnen sind einjährig und sehr wärmebedürftig. Man unterscheidet zwei Sortengruppen: die Nanus-Gruppe (Buschbohnen) und die Vulgaris-Gruppe (Stangenbohnen), welche 3–4 Meter hoch wachsen. Es besteht eine grosse Sortenvielfalt.

Bohnen sind in vielen Weltregionen die wichtigsten Eiweisslieferanten, dürfen aber nicht roh zubereitet werden. Ideal für Suppen, Eintöpfe, Salate, Gemüsebeilagen etc.