Kerbel

(Anthriscus cerefolium var. cerefolium)

Der leicht anisartige Geschmack macht den Kerbel als Würzmittel unverzichtbar. Kerbel rundet zum Beispiel Saucen, Suppen oder Kräuterbutter, Eierspeisen, Fisch- oder Huhngerichte wunderbar ab. Das Kraut enthält Flavonoide und Bitterstoffe, die vitalisierend wirken.

Übliche Verzehrsmenge /Tag; in welcher Form: bis 30 g; zum Würzen
Besonderheit/Inhaltsstoffe: Enthält ätherische Öle, Bitter- und Gerbstoffe, Carotinoide. Leicht anisartig im Geschmack
Zur Pflanze: Doldenblütler (Apiaceae)
J
F
M
A
M
J
J
A
S
O
N
D
Grün = Empfohlener Saat- (*) bzw. Pflanzzeitpunkt | Gelb = Erntezeit
Tipps zum Anbau im Garten:
Kerbel mag es halbschattig und eher feucht. So wächst der einjährige Doldenblütler zügig. Wer Kerbel aussät: es handelt sich um einen Lichtkeimer! Im Topf gibt es Kerbel ab März-April im Angebot. Sobald Blütenstängel entstehen, ist es sinnvoll, diese laufend zu entfernen. So gelingt es einfach, die Erntezeit zu verlängern.
Da Kerbel nicht so sonnenhungrig ist, gelingt die Kultur auch eine zeitlang am Küchenfenster.